Futsal Liga Frauen Finale

Erster Futsal-Liga Meister in Mittelfranken ist der FC Ezelsdorf.

Gegen den Tabellenführer der Landesliga Nord hatte unser Mix aus Bezirksliga und Kreisklasse fast nichts entgegen zu setzen. Bereits in den Vorrunden überzeugte der FC Ezelsdorf durch schnelles, genaues Spiel mit klaren Siegen und so ging es mit der Devise "Ein Tor schießen und weniger als 10 kassieren" in das Finale.

Weiterlesen: Futsal Liga Frauen Finale

Frauen II – SGV Nürnberg 1883 5:4 (2:2)

16.10.2020

Unser erstes Spiel nach fast einem Jahr fand an einem Freitagabend auf heimischen Platz statt. Zu beginn merkte man diesen Umstand auch noch unserem Spiel an. Wir bekamen sehr schnell unser erstes Gegentor und es war gut vom Gegner herausgespielt. Ein Ball in den 16er hinter die Abwehrreihe und die eingelaufene Stürmerin stand allein vor dem Tor. Auch danach dauerte es noch bis wir zusammenfanden. Doch nach ca. 15 Minuten waren wir dann soweit und erspielten uns einen Elfmeter. Es war ein Schuss von Lilly, der an die Hand einer Gegenspielerin ging. Er konnte gegeben werden, musste aber nicht. Verwandelt wurde er durch Vanessa. Gleich danach erspielten wir uns die nächste Chance und Julia spielte einen Pass auf Vanessa, die erneut traf. Ein Schuss aus 16 Metern ins Eck. Nun bekamen wir immer mehr die Oberhand und spielten einen schönen Fußball.  Doch ab der 30 Minute war dann erst einmal die Luft raus und der Gegner kam wieder auf. Erneut erzielten sie einen Treffer nach einem hohen Ball hinter die Abwehr. Bis zur Halbzeit konnten sich dann beide Torhüterinnen auszeichnen und es ging mit einem 2:2 zur Pause.

Nachdem der Schiedsrichter das Spiel wieder angepfiffen hatte konnte Maria gleich zwei Tore durch einem Alleingang erzielen und so ging man davon aus, dass nun die Ruhe ins Spiel kommt. Doch weit gefehlt. Wir ließen es zu, dass der Gegner ins Spiel zurückfand und durch etwas Platz und gut gezielten Distanzschüssen, kamen sie wieder zum Ausgleich. Doch dann wollten sie zu viel und machten hinten auf, so dass Maria erneut allein auf das gegnerische Tor zulaufen konnte und das 5:4 machen. Nun wurde das Spiel etwas hektischer und ruppiger mit vielen kleinen Fouls. Doch der gute Schiedsrichter hatte zu jederzeit alles unter Kontrolle. Kurz vor Schluss musste er aber dem Gegner eine Rote Karte zeigen und pfiff dann zum 5:4 Endstand ab.

Fazit: Sehr gut gekämpft und am Schluss den Sieg mitgenommen.

Aufstellung: Bianca, Lena K., Lara K., Lucy, Jaqueline, Janina, Mareike, Vanessa, Maria, Lilly Z., Julia P., Selina und Lena W.

Damen II – DJK Eibach (1:8)

29.09.2019

Im zweiten Spiel der Saison traten wir bereits als Flexteam auf und spielten somit 9 gegen 9. Jedoch kamen wir damit nicht so gut wie der Gegner zurecht und lagen schon sehr früh mit fünf Gegentreffern in Rückstand. Dann wurde es etwas besser und wir besonnen uns darauf auch dagegenzuhalten. Wir fingen immer besser an mitzuspielen. Auch die Pause brachte noch einmal frischen Mut und Kraft und es sprangen sofort Chancen heraus. Eine davon konnte Sarah nutzen und somit das 1:5 erzielen.  Mit diesem Treffer im Rücken, ging unser Spiel auch weiter, jedoch sollten wir nicht soviel Glück wie der Gegner haben, der noch dreimal treffen konnte und am Schluss vor allem wegen der verschlafenen ersten Halbzeit als verdienter Sieger vom Platz ging.

(SG) TSV Südwest – Damen II 5:1 (1:1)

22.09.2019

Wir fanden sehr schnell in das Spiel, zeigten gute Spielzüge und konnten so den Ball in den eigenen Reihen halten. Doch was die ganze Zeit fehlte, waren die Torchancen. Anders der Gegner, welcher durch schnelle Konter immer wieder Chancen erspielte. Nach 26 Minuten war es dann auch soweit, erneut konnte die Heimmannschaft einen Ball im Mittelfeld gewinnen und schnell nach vorne spielen. Dort wurde er zwar noch von der Abwehrspielerin getroffen, jedoch direkt damit die Gegenspielerin angeschossen, welche den Ball somit perfekt im Lauf hatte und allein auf das Tor zulief und ruhig das 1:0 einschoss. Direkt im Gegenzug konnten wir aber durch einen wunderschönen Flachschuss von Mareike das 1:1 erzielen und so ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit ging uns dann leider die Luft aus und der Gegner konnte uns immer wieder überlaufen. Wir fanden zu keinem Zeitpunkt wieder zu unserem Spiel und verloren somit verdient, jedoch etwas zu hoch mit 5:1.